Vorberichte (Seite 1)

Zurück zur Übersicht (Vorberichte) / Zurück zur Startseite 
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hinweis: Vorberichte werden nicht archiviert. Sie werden immer kurz nach der Veranstaltung gelöscht !

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NIEDERELBE ZEITUNG vom 22. März 2006
Kein Scherz: Am 1. April 2007 Cuxhavener City-Marathon
Bremerhavener Sportagentur erwartet zur Erstauflage bereits rund 3000 Teilnehmer im Nordseeheilbad

(flü).
Der 1. April 2007 soll in der Cuxhavener Sportgeschichte ein denkwürdiger Tag werden, denn zum ersten Mal soll ein
City-Marathon an der Elbmündung stattfinden. Die Veranstalter haben sich das ehrgeizige Ziel gesteckt, insgesamt 3000
Teilnehmer über die unterschiedlichen Strecken zählen zu können. Carsten Decker von der Bremerhavener Agentur "exe-
cutiveSports" ist zuversichtlich, den Cuxhavener City-Marathon nicht nur zu einem Erfolg zu führen, sondern auch dauerhaft
als eine bedeutende Laufveranstaltung zu etablieren. Auch wenn er mit seiner Firma noch in den Anfangsplanungen für die
Sportveranstaltung im Frühjahr 2007 steckt, hat er doch bereits feste Vorstellungen, so dass schon im kommenden Juni der
City-Marathon im Internet mit all seinen Details dargestellt werden soll.
Decker, 1969 in Cuxhaven geboren, hat im vergangenen Jahr erstmalig den Bremerhaven-Marathon mit knapp 2000 Teil-
nehmern veranstaltet. Dieses Jahr sollen es in der Seestadt 3500 Läufer sein. Im Angebot ist dabei aber nicht nur die 42,195
Kilometer lange Marathonstrecke, sondern auch Halbmarathon und zehn Kilometer. So soll ebenfalls das Angebot in Cux-
haven aussehen. Dass Decker mit viel mehr Teilnehmern beim ersten City-Marathon an der Elbmündung rechnet als bei der
Premiere an der Weser, sei in der Jahreszeit begründet. Bremerhaven findet im Hochsommer statt, eine bei extrem hohen
Temperaturen beschwerliche Angelegenheit. Cuxhaven soll Frühjahrsklassiker werden - wird dadurch vermutlich vielen als
Vorbereitung auf die Saison dienen und entsprechend großes Interesse an der Zehn-Kilometer- und Halbmarathon-Strecke
wecken. Außerdem sei der 1. April 2007 mitten in den Osterferien. Das werde nach Deckers Einschätzung ein großer Vor-
teil sein. Ganze Läuferfamilien könnten einen sportlichen Kurzurlaub in Cuxhaven verbringen,
Die veranstaltende Agentur möchte den Kreisleichtathletikverband (KLV) als Ausrichter mit ins Boot holen. Decker: "Wir
müssen noch Details besprechen." Der Veranstalter wolle dem KLV für seinen Einsatz auch etwas zurück geben. Aus Er-
lösen soll Geld in einen noch zu gründenden Trainingskader fließen, in dem Talente aus dem gesamten Gebiet des KLV
gefördert werden sollen. Der Bremerhavener stellt sich vor, ab dem Jahr 2007 eine Laufserie im Elbe-Weser-Dreieck an-
bieten zu können. Mit seinen beiden Marathonläufen in Bremerhaven und Cuxhaven sowie mit dem Küstenmarathon in
Otterndorf - "mit den Otterndorfern müssen wir noch sprechen" - könne eine attraktive Serie ins Leben gerufen werden.
Aber bis das so weit ist, stehe noch viel Arbeit für den Cuxhaven-Marathon an. Sponsoren müssten für das Projekt noch
geworben, Gespräche mit Vereinen und Institutionen geführt und eine Strecke vermessen werden. Wie die 21 Kilometer
lange Runde aussieht, steht noch nicht ganz fest. Eine grobe Vorstellung hat der gebürtige Cuxhavener dabei aber schon:
"Start- und Zielbereich soll der Kaemmererplatz sein." Von dort könne der Zwei-Runden-Kurs in Richtung Alte Liebe und
Duhnen führen. Die letzten mehreren hundert Meter sollen möglichst durch die Nordersteinstraße führen, um auf dem Kaem-
mererplatz das Ziel zu erreichen.
Unterstützung der Stadt
Decker hat übrigens schon die Zusage der Stadt Cuxhaven, dass er für sein Vorhaben Unterstützung, aber keine finanzielle,
erhält. Oberbürgermeister Arno Stabbert, der die Schirmherrschaft übernehmen soll, habe Hilfe bei Genehmigungsverfahr-
en zugesagt. Neben dem 100-jährigen Stadtjubiläum und dem Tag der Niedersachsen sei der City-Marathon ein weiterer
Höhepunkt in der Veranstaltungsreihe im Jahr 2007, erklärte das Stadtoberhaupt. 
==> Alle Infos zur Veranstaltung -- Vorberichte vom 22.3. / 13.9.

Presseinformation vom 13. September 2006 (Von Carsten Decker)
Sparkassen Marathon Cuxhaven 2007 steht
Ab sofort können sich die Läufer anmelden

Am 1. April 2007 ist es endlich so weit, was sich schon lange in der Läuferszene als Gerücht hielt, ist nun endlich Realität.
Der Sparkassen Marathon Cuxhaven geht an den Start. Mit Sicherheit ist es eine der schönsten Laufstrecken, die man sich
vorstellen kann. Start und Ziel sind direkt im Herzen Cuxhavens am Kaemmererplatz. Von dort aus geht es durch viele
schöne Tourismusteile wie z.B. Alte Liebe, Grimmershörnbucht, Kurzentrum Duhnen, Duhner Heide und Strandstraße
Sahlenburg, Wernerwald Cuxhaven, Brockeswalder Chaussee und wieder in die Innenstadt. Für die Marathonläufer wird
dieser Rundkurs zweimal durchlaufen und die Halbmarathonläufer dementsprechend ein Mal. Die 10-km-Strecke wird auf
einem extra 5-Kilometer-Rundkurs zwei Mal durchlaufen. Für Kinder bis zur A-Schüler-Klasse (also bis 15 Jahre) wird
ein 5-km-Lauf angeboten, der von den Cuxhavener Nachrichten gefördert und präsentiert wird.
Startzeit für den Marathon und Halbmarathon ist um 10.00 Uhr und Zielschluss um 16.00 Uhr. Neben vielen interessanten
Sachpreisen wird auch ein rundum Serviceprogramm geboten wie Massagen, Kleiderservice, Shuttle Service zu den
Duschen, Kinderhüpfburg mit Betreuung, Finisher-Medaille. Die ersten 1000 Anmeldungen über die Marathon-Distanz er-
halten ein Poloshirt gratis dazu. Zudem sorgt der Veranstalter für ausreichend Versorgungsstellen und ein reichhaltiges Ziel-
büffet direkt auf dem Kaemmererplatz. Anmeldungen ab sofort
Wer sich bis zum 28. Februar 2007 anmeldet, profitiert von dem vergünstigten Startgeld. Der Marathon kostet 35,- €, der
Halbmarathon 20,- €, der 10-km-Lauf 15,- € und der Kinderlauf 5,- €. Ab dem 1. März 2007 wird ein erhöhtes Startgeld
eingefordert. Online-Anmeldungen sind möglich über www.cuxhaven-marathon.de oder www.mikatiming.de. Man kann
sich aber auch per Mail unter info@executive-sports.de oder per Fax unter 04 71 - 9 48 19-0. Auf der Homepage finden
die Läufer/innen alle Anmeldeformulare zum Lauf. Per Post geht es an Agentur executiveSPORTS, Adolf-Kolping-Str.2-4,
27578 Bremerhaven.
Ideale Vorbereitung auf dem Hamburg Marathon
Vier Wochen nach Cuxhaven findet auch der Hamburg-Marathon statt, also noch mal eine gute Möglichkeit, sich zumindest
auf der Halbmarathon-Strecke zu bewegen oder den Marathon in Cuxhaven komplett neu zu erleben. Der Veranstalter
rechnet in Cuxhaven mit mindestens 3000 Teilnehmern, da der Termin optimal für alle Läufer/innen ist. Ein gutes Beispiel
dafür ist der Marathon in Freiburg, wo über 9000 Teilnehmer zum gleichen Termin an den Start gehen. Vielleicht kann Cux-
haven ja sogar mal die Nordvariante werden.
==> Alle Infos zur Veranstaltung -- Vorberichte vom 22.3. / 13.9. 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Presseinformation vom 1. September 2006 (Von Hartmann Jung)
30. Harzer Talsperrenserie: Läufe um die Oker- und Granetalsperre
Okertal- und Granetalsperre.
Das Läufer-Team Oker e.V. lädt ein zu seiner dreiteiligen 30. Harzer Talsperrenserie -
Straßenläufe um die Oker- und Granetalsperre. Zum Ende der Bahnsaison, als Auftakt für die anstehenden Wald- und
Crossläufe, ist diese Serie als Übergang wie geschaffen. Die unterschiedlichen Strecken, zum Teil mit Crosspassagen, reiner,
schneller, fast ebener Straßenlauf und als wohl schönster Lauf mit einigen giftigen Anstiegen “Rund um die Granetalsperre”
sind für alle Teilnehmer/innen zu bewältigen. Durch Addition der gelaufenen Zeiten werden die Sieger und Plätze ermittelt.
Im Vorjahr nahmen insgesamt 777 Läufer und Läuferinnen an den drei Läufen teil.
Auf den seit Beginn 1977 unveränderten Rundstrecken:
1. Lauf am Sonnabend, 28. Oktober 4,6 + 14,5 km zweimal um den Schulenberger Arm der Okertalsperre
2. Lauf am Sonnabend, 4. November 5 + 14,5 km Rund um die Granetalsperre - Wertungslauf zum Südniedersachsen-Cup
3. Lauf am Sonnabend, 11. November 3,5 + 12,6 km um den Hauptarm der Okertalsperre
Die Startzeiten: Jeweils 14.00 Uhr Walker, 14.15 Uhr Kurzstrecke und 15.00 Uhr Hauptläufe.
Nach dem 3. Lauf kann im Silberbornbad in Bad Harzburg von 15.00 - 18.00 Uhr geduscht und gebadet werden. In der
Begegnungsstätte in Oker findet für alle Teilnehmer der Serienwertung die gemeinsame Kaffeetafel statt. Eine weitere Be-
sonderheit: Jeder, der an allen drei Läufen teilgenommen hat, erhält die Serienauszeichnung - ein in der Glashütte in Claus-
thal-Zellerfeld hergestelltes Glastier; dazu eine Urkunde mit dem Startbild des 1. Laufes mit genauer Zeit- und Platzangabe.
Der 2. Lauf um die Granetalsperre ist vorletzter Wertungslauf zum Südniedersachsen-Cup; damit ist das Läufer-Team Oker
nach dem Abendlauf im Sommer als einziger Verein zweifacher Veranstalter eines Cup-Laufes.
Anmeldungen, Informationen: Läufer-Team Oker, Heidrun + Hartmann Jung, Heinrich-Siems-Straße 12, 38642 Goslar,
Tel./Fax: 0 53 21 / 6 51 34 oder online unter www.laeufer-team-oker.de. Dort gibt es auch alle Ausschreibung zur Tal-
sperrenserie. Nachmeldungen sind nur in begrenzter Zahl bis 1 Stunde vor Startbeginn möglich.   
==> Alle Infos zur Veranstaltung -- Vorberichte vom 1.9. / 27.10.     

Presseinformation vom 27. Oktober 2006 (Von Hartmann Jung)
30. Harzer Talsperrenserie startet am Sonnabend  
Am Sonnabend, 28. Oktober, ab 14.00 Uhr, beginnt die 30. dreiteilige Harzer Talsperrenserie mit dem ersten Lauf an der
Okertalsperre. Seit 1977 wird alljährlich Ende Oktober/Anfang November die Harzer Talsperren-Serie auf den seit Beginn
unveränderten Strecken um die Grane- und Okertalsperre (2 x) ausgetragen. Damit ist diese Laufveranstaltung die älteste
Lauf-Serie im Harz. Das Läufer-Team Oker e.V. richtet sie seit 1995 aus. Davor waren der MTV Lerbach und der TV
Lautenthal die Ausrichter. Initiator und Veranstaltungsleiter war und ist in all den Jahren der Okeraner Hartmann Jung. Seine
Idee war, in der wettkampfarmen Zeit einen längeren Lauf anzubieten (zusammen sind die drei Langstrecken eine Marathon-
distanz) und den Abschluß gemeinsam mit ein paar schönen Stunden bei Kaffee und Kuchen zu verbringen.
Zunächst war die Hüttenkaue in Astfeld Treffpunkt nach den drei Läufen. Dann war es lange Zeit das Dorfgemeinschafts-
haus in Schulenberg, hier konnte das damals noch offene Familienbad benutzt werden. Mit der Begegnungsstätte in Oker
haben wir seit einigen Jahren einen idealen Saal gefunden, besonders die Größe und Ausstattung bietet den Läufer/innen
einen angenehmen Aufenthalt. In diesem Jahr bietet das Läufer-Team dazu noch einen Besuch im Silberbornbad an, um die
Zeit der umfangreichen Auswertungen, Urkundendruck usw. zu verkürzen.
Die Strecken sind in Ihrer Beschaffenheit sehr unterschiedlich. Sie reichen vom reinen Straßenlauf bis zum Crosslauf. Durch
die Berge sind sie sehr anspruchsvoll. Gerade für die weitangereisten Teilnehmer aus dem Harz-Vorland ist die schöne
Landschaft rund um die Talsperren mit der derzeitigen Färbung des Herbstlaubes eine Reise wert. Die buntgemischten
Läufergruppen mit Teilnehmern von 8 bis 81 Jahren sind zum großen Teil jedes Jahr wieder dabei. So konnten schon zehn
Läufer/innen für 20 und mehrmalige Teilnahme geehrt werden. Dies ist eine weitere Besonderheit: Für 5, 10, 15... malige
Serienteilnahme wird eine Ehrennadel bzw. ein Glaspokal verliehen.
Der zweite Lauf rund um die Granetalsperre gehört seit einigen Jahren zum Südniedersachsen-Cup. Dadurch sind dort we-
sentlich mehr Teilnehmer am Start wie bei den anderen zwei Läufen. Zum Abschluß hier in der Begegnungsstätte bekommt
jeder Läufer, nicht nur die Erstplatzierten, bei der Siegerehrung eine Urkunde mit genauer Zeit- und Platzangabe und das
Seriengeschenk - in diesem Jahr eine Glaskatze. Unter den 174 vorangemeldeten Teilnehmern (leichte Steigerung gegenüber
dem Vorjahr) haben sich 142 für die gesamte Serie entschieden; darunter die drei Vorjahressieger Maike Baumgart (LG
Volkersheim) und Andreas Hanelt (LG Göttingen/Seesen) auf der Langstrecke und Jan-Christoph Winter vom Veranstalter
auf der Kurzstrecke. Mit allein 19 Serienteilnehmer stellt die SG LG Hattorf die größte Mannschaft. Bei dem schönen
Herbstwetter rechnet das Läufer-Team noch mit einigen Nachmeldungen, so daß das Vorjahrsergebnis wieder erreicht
werden kann.
Start und Ziel sind am Ende des Schulenberger Arms der Okertalsperre an der Straße Goslar nach Clausthal-Zellerfeld. Ab
14.00 Uhr geht es los, zunächst mit den Walkern, um 14.15 Uhr die Kurzstrecke und dann um 15.00 Uhr der Hauptlauf.
==> Alle Infos zur Veranstaltung -- Vorberichte vom 1.9. / 27.10.     
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Presseinformation vom 17. Oktober 2006 (Von Frank Schuster)
15. Herbsthärte steht an

Zum inzwischen 15. Mal steht das erste November Wochenende im Zeichen der Hitzacker Herbsthärte. Am 5. November
um 10.00 Uhr fällt der Startschuss auf dem Kniepenberg zur diesjährigen Auflage des äußerst anspruchsvollen 10-km-
Laufes. Nahezu 500 Läufer nahmen bereits im letzten Jahr die Strapazen auf sich, die der wohl härteste Crosslauf Nord-
deutschlands, wie er von einigen viel gereisten Läufern genannt wird, bietet. Während für die ambitionierteren Läufer der
Reiz darin besteht, die sehr anspruchsvolle Strecke mit zwölf teilweise sehr steilen Anstiegen in einer guten Zeit zu absolvier-
en, besteht für viele andere der Reiz darin, die Strecke durchzulaufen und das herrliche Panorama der Elbhöhen zu ge-
nießen. Die Wanderer können diesen Genuss wohl am intensivsten auskosten.
Bislang haben sich bereits knapp 200 Läufer angemeldet und es kann noch bis zum 20. Oktober gemeldet werden, ent-
weder direkt über das Internet www.herbsthaerte.de oder über Dieter Karl, Am Galgenberg 8A, 29456 Hitzacker, E-Mail:
info@herbsthaerte.de
Wie es mittlerweile auch Tradition ist, enthält jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht, ein T-Shirt, die unter Sammlern bereits
heiß begehrt sind. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Unterwegs auf der Strecke gibt es einen Verpfleg-
ungspunkt mit Getränken und Obst und am Ziel gibt es warmen Tee, Erbsensuppe und leckeren Kuchen.
==> Alle Infos zur Veranstaltung  

NEUE OSNABRÜCKER ZEITUNG vom 25. Oktober 2006
Crosslauf in Lingen

Lingen.
Am Sonntag, 12. November, veranstaltet der VfL Lingen im Kiesbergwald seinen traditionellen Emsland-Cross-
lauf, bei dem in diesem Jahr auch die nachgeholten Regionsmeisterschaften der Schüler/innen B durchgeführt werden.
Die Wettkämpfe beginnen um 10 Uhr mit dem Lauf über die Mittelstrecke von 2900 Metern für männliche und weibliche
Jugend, Männer und Frauen sowie Senioren und Seniorinnen. Ab 10.30 folgen die Läufe der Schüler und Schülerinnen D
und C. Um 11.10 Uhr wird die Langstrecke (9300 m) für Männer und Frauen sowie Senioren und Seniorinnen gestartet.
Höhepunkt der Veranstaltung werden in diesem Jahr sicher die Crossmeisterschaften Schüler/innen B für die Region Osna-
brück/Emsland/Grafschaft Bentheim sein. Dieser Lauf, an dem auch die A-Schüler teilnehmen, beginnt um 11.12 Uhr.
Start und Ziel sind an der Friedensschule (Kiesbergstraße), wo auch die Möglichkeit zum Duschen und Umziehen besteht.
Bei den Schülern und Schülerinnen C und D (1995 und jünger) gibt es wie im Vorjahr für jeden Teilnehmer eine Medaille.
Eine Anmeldung ist bis zum 8. November erwünscht, Nachmeldungen sind jedoch auch am Wettkampftag ab 9 Uhr noch
möglich. Das Startgeld beträgt für Erwachsene 2,50 Euro, für Jugendliche 2 Euro und für Schüler/innen 1,50 Euro.
==> Alle Infos zur Veranstaltung     

HAMBURGER ABENDBLATT vom 26. Oktober 2006 (Auszug)
Halbmarathon: Stellt die LG HNF den neuen Meister?

Von Peter Hansaul
Neugraben. Wer in der Laufszene in sein will, muss ihn schon mitgerannt sein. Der Süderelbe-Halbmarathon wird am Sonn-
tag, 29. Oktober, bereits zum 31. Mal ausgetragen. Und ist damit einer der traditionsreichsten und namhaftesten Laufver-
anstaltungen in Norddeutschland. Zum fünften Mal inzwischen werden dabei auch die Hamburger Meistertitel über die 21
Kilometer lange Distanz vergeben. Der Start ist am Sonntag um 10 Uhr an der Francoper Straße. Von dort führt dann die
21 Kilometer lange Strecke durch das Alte Land und Süderelbe-Gebiet bis zum Zieleinlauf auf der Sportanlage Neumoor-
stück in Neugraben.
Bisher haben 300 Läufer alleine für den Halbmarathon ihre Meldungen abgegeben. Für den Zehn-Kilometer-Lauf, der um
10.10 Uhr beginnt, liegen bisher 120 Anmeldungen vor und auch noch einmal 50 für die Kurzstrecke von fünf Kilometern.
Für diese Teilnehmer beginnt die Zeitmessung um 10.15 Uhr zu ticken. "Wer sich erst am Sonntagvormittag entscheidet, bei
uns mitzulaufen, der kann sich noch bis 9.30 Uhr nachmelden", sagt Mark Schepanski, der Chef der ausrichtenden Leicht-
athletik-Gemeinschaft Hausbruch-Neugraben-Fischbek (LG HNF) hervor.
Für den Süderelbe-Halbmarathon hat Titelverteidiger Göster Ladiges von der LG Hammer Park bisher nicht gemeldet. Viel-
leicht ist das die Chance für Lokalmatador Oliver Studt, dem wohl zurzeit stärksten Langläufer der LG HNF, sich den
Hamburger Meistertitel zu schnappen. "Von den Spitzenleuten erwarte ich Zeiten von einer Stunde und 15 Minuten für die
21 Kilometer", so Mark Schepanski, "das sind im nationalen Vergleich eher mittelmäßige Zeiten. Aber bei uns in Hamburg
rücken einfach keine starken Langläufer nach."
Startzeiten Süderelbe-Halbmarathon am Sonntag, 29. Oktober:
10 Uhr: Halbmarathon
10.10 Uhr: Zehn-Kilometer-Lauf
10.15 Uhr: Jedermannlauf und Walking über fünf Kilometer
Start Francoper Straße, Ziel Sportplatz Neumoorstück
==> Alle Infos zur Veranstaltung       

HESSISCHE NIEDERSÄCHSISCHE ALLGEMEINE vom 27. Oktober 2006
Zum Wieterturm und zurück
Autohaus-Bethel-Berglauf (Wieterberg-Lauf) lockt morgen viele Läuferinnen und Läufer

Northeim.
Zum dritten Mal veranstalten die Triathlon-Freunde Northeim am Sonnabend, 28. Oktober, mit Start und Ziel
am Markt den Autohaus-Bethel-Berglauf, der wieder bis auf 329 Meter Höhe zum Wieterturm und zurück führt. Das Lauf-
zentrum in der Alten Wache am Markt ist morgen ab 13 Uhr geöffnet. Dort werden jeweils bis 30 Minuten vor dem Start
der drei Wettkämpfe noch Meldungen entgegen genommen.
Der Start zur 10-Kilometer-Langstrecke erfolgt um 15 Uhr. Vom Marktplatz geht es über die Wieterallee zur Schutzhütte.
Kurz dahinter folgt ein Abzweig in Richtung Neustädter Hütte, dann geht es zurück zum Abzweig und dann hinauf zum
Wendepunkt Wieterturm. Zurück geht es über den Suadicaniweg, die Wieterallee und Wieterstraße zum Markt. Der Haupt-
lauf um 16 Uhr führt auf der selben Strecke, aber ohne Abzweig, direkt zum Wieterturm und zurück. Um 15.15 Uhr findet
dazwischen der Bambinilauf über 600 Meter statt. Vom Start geht es über den Markt nach links zur Alten Poststraße und
über die Breite Straße zurück zum Ziel. Dieser Rundkurs ist von den Kindern zweimal zu durchlaufen.
Parkplätze und sanitäre Anlagen befinden sich 300m vom Start im Gymnasium Corvinianum. (gsy)
==> Alle Infos zur Veranstaltung      

NORDWEST ZEITUNG vom 27. Oktober 2006
VfL erwartet 250 Starter zum Straßenlauf

Löningen.
Zum 36. Mal richtet die Leichtathletik-Abteilung des VfL Löningen am Sonnabend, 28. Oktober, ihren
Straßenlauf aus. Der erste Startschuss fällt um 14.30 Uhr vor der Sporthalle an der Ringstraße, wo auch der Zieleinlauf ist.
Dann werden die Schülerinnen und Schüler der Altersklassen A, B, C und D auf die 5-Kilometerdistanz geschickt. Dabei
geht es nicht nur um gute Zeiten und Platzierungen, sondern auch um die Regionsmeisterschaft. Genau 40 Minuten später
werden die Halbmarathonis auf den durch den Ortsteil Lodbergen führenden Rundkurs geschickt. Auch bei diesem Wettbe-
werbgeht es um die Regionstitel der NLV-Kreise zwischen Wilhelmshaven und Vechta. Um 15.30 Uhr werden die Rennen
über die 10-Kilometer-Distanz für Frauen, Männer und die Jugendklassen A und B gestartet.
Die Löninger Strecke ist vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) anerkannt. Umkleideräume und Duschen für die
Sportler stehen in der Sporthalle direkt neben Start und Ziel zur Verfügung. Getränke und einen kleinen Imbiss gibt es
nebenan in der Caféteria des Forums Hasetal. Das Startgeld für Erwachsene beträgt fünf Euro, für Jugendliche vier Euro
und für Schüler drei Euro. “Ich denke, es wird noch einiges an Nachmeldungen geben. Wir rechnen mit rund 250 Startern”,
hofft Löningens Chef-Organisator Thomas Lüken auf einen guten Zuspruch der Leichtathleten.    
==> Alle Infos zur Veranstaltung    
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Vorberichte werden nicht archiviert. Sie werden immer kurz nach der Veranstaltung gelöscht !

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben
Zurück zur Startseite
Zurück zur vorherigen Seite